Übungen & Lösungen

Übung 1: Gleitende Durchschnitte

Fügen Sie verschiedene, wichtige gleitende Durchschnitte, wie zum Beispiel EMA´s mit den Perioden 100 und 200, in Ihre Chartbilder ein und prüfen Sie eine Vielzahl von Basiswerten und Zeitebenen auf mögliche Kursreaktionen. Diese müssen nicht immer markant oder auf den ersten Blick erkennbar sein. In lang anhaltenden Seitwärtsphasen verblasst der Wirkungsgrad von GDL´s zunehmend.

Übung 2: Marktteilnehmer

Versetzen Sie sich in zwei Gruppen von Marktteilnehmern hinein. Zunächst in die Pensionskasse eines Großkonzerns mit moderaten und konservativen Renditezielen, später in eine Fluggesellschaft, welche sich am Terminmarkt gegen Öl- und Kerosinpreisschwankungen absichern muss. In welchen Zeiteinheiten im Chartbild agieren Sie und warum?

Übung 3: Multi-Time-Frame-Analyse

Notieren Sie sich Ihre persönlichen, signalgebenden Zeiteinheiten im Trading. Handeln Sie auf Basis von 5-Minuten-Kerzen oder Tageschart? Prüfen Sie nun, welche übergeordneten Zeiteinheiten relevant sein könnten und demnach zunächst zu analysieren sind.

Übung 4: Klassische Charttechnik

Untersuchen Sie das langfristige Chartbild der BMW-Aktie auf relevante Horizontal- und Trendlinien sowie das Vorkommen von intakten Kanälen.

loesung4

Übung 5: Dreiecke

Untersuchen Sie das langfristige Chartbild des Währungspaares EUR/JPY auf aktuell relevante und vergangene Dreiecksformationen jeglicher Ausprägung.

loesung5

Übung 6: Spannen und einfache Kurszielbestimmung

Fertigen Sie eigene, 2-fache Spannenprojektionen mit Hilfe des Fibonacci-Tools in Chart- und Handelssoftware an.

Übung 7: Trenduntersuchung I

uebung7eurusdd1

Prüfen Sie den vorliegenden Trend im EUR/USD-Tageschart mit Hilfe Ihrer bisherigen Methoden auf Richtung und Verfassung.

Übung 8: Trenduntersuchung II

Analysieren Sie den DAX-Kursindex im langfristigen Chartbild auf den vorliegenden, übergeordneten Geldfluss und bestimmen Sie entsprechend den Trend.

loesung8

Der DAX-Kursindex befindet sich in einem technischen Aufwärtstrend, da sich der Wochenschlusskurs über dem Trendfilter EMA200 befindet und dieser eine positive Steigung anzeigt.

Übung 9: Markttechnik

Untersuchen Sie das langfristige Chartbild der Telekom-Aktie mit Hilfe der 1-2-3-Punktzählung aus der Markttechnik.

loesung9

Die jüngste Seitwärtsphase könnte den ein oder anderen Markttechniker verwirren und einen jungen Abwärtstrend vortäuschen. In Wirklichkeit ist der lang- und mittelfristige Aufwärtstrend intakt – die jüngsten Punkte 2 und 3 benötigen lediglich noch einer Bestätigung.

Übung 10: Marktprofil

Untersuchen Sie das langfristige Chartbild der BMW-Aktie aus Sicht des Marktprofils. Wo befindet sich das Haupteffizienzlevel und welche Schlüsse ziehen Sie für die zukünftige Kursentwicklung aus Volumenhügeln und –tälern?

loesung10

Der Kurs wurde zuletzt erneut vom Point-of-Control angezogen und konnte diesen gen Norden verlassen. Ziel ist ein Clusterwiderstand aus Horizontallinie und Volumenhügel nahe 83,00 Euro.

Übung 11: Fibonacci-Retracements

Untersuchen Sie das langfristige Chartbild des DAX30-Titels Vonovia SE (Kürzel ANN) auf finanzmathematische Unterstützungen mit Hilfe von Fibonacci-Retracements.

loesung11

Übung 12: Fibonacci-Retracements

Untersuchen Sie das langfristige Chartbild im US-Dollar-Index (vgl. Seite 102) auf finanzmathematische Unterstützungen mit Hilfe von Fibonacci-Retracements.

loesung12

Übung 13: Fibonacci-Retracements und Überlagerungen

Untersuchen Sie das langfristige Chartbild der Thyssenkrupp-Aktie auf beidseitige Fibonacci-Retracements und mögliche Überlagerungen.

loesung13